Abruflager

Abruflager - Call-Off-Stock, Just-In-Time-Lieferung. Abrufanlieferung der Abrufaufträge. Für Kommissionsgüter sowie Waren zur Auslieferung im Zwischenlager

Abruflager - Zeit ist Geld - Auf dem Bild eine Uhr und Euroscheine

Call-off-stock nennt man ein Abruflager auf Englisch, man spricht von einem Abruflager, wenn in diesem Lager,  die Ware auf Abruf im Zwischenlager auf eine Abrufanlieferung wartet. Also für Abrufaufträge bei denen der Abnehmer kurzfristig um Lieferung bittet, einer sogenannten Just-In-Time-Lieferung, zum Beispiel bei Kommissionsgüter.

Ein Abruflager wird auch sehr häufig benötigt bei einem Reihengeschäft, bei so einem Geschäft ist es so, dass die Ware sozusagen bei einem Zwischenhändler im Zwischenlager gelagert wird im Auftrag des Händlers, wenn es für die gelagerte Ware einen Abnehmer gibt, wird das Lager vom Händler beauftragt, diese Ware in einer bestimmten Stückzahl, direkt an den Abnehmer zu senden, dessen Adresse wird zu diesem Zweck an das Lager weitergegeben.

Ein Abruflager oder Call-Off-Stock bietet einem Händler die Möglichkeit seine Handelsware quasi auszulagern, er muss sich nicht um die Lagerung kümmern und auch nicht um den Versand, über einem Internetzugang kann er aber jederzeit auf die aktuellsten Daten zurückgreifen um zu erfahren wo sich die Ware gerade befindet, also ob sie gerade verpackt wird, oder ob sie sich bereits unterwegs zum Kunden befindet.

Die Just-In-Time-Lieferung auch Abrufanlieferung vom Abruflager, ist oft für Hersteller zum Beispiel von Bedeutung, die ihre Bauteile nur dann benötigen, falls Abrufaufträge dafür eingehen. Also wird so zu sagen erst dann zusammengebaut, wenn jemand die entsprechende Ware bestellt hat, dafür werden dann die ausgelagerten Teile angefordert.

Bei Kommissionsgüter geht es darum, dass die Artikel von einem Händler, einem Kommissionär entgegengenommen wird, er sie mit anderen Artikeln zusammen anbietet, kommt es zum Geschäft und wird ein Abnehmer gefunden, wird diese aus dem Abruflager zum Abnehmer versendet, erst dann bekommt der Kommittent, der die Ware zum Verkauf zur Verfügung gestellt hat sein Geld für die Ware. Deshalb wird dies auch von manchen als Reihengeschäft bezeichnet.

Richten Sie bei uns im Lager7.co Ihr Abruflager für die Just-In-Time-Lieferung oder der Abrufanlieferung für Abrufaufträge ein, als Zwischenlager für Dritte, wobei Sie die die Waren Auslieferung auf Abruf tätigen.

Lagern Sie bei uns Kommissionsgüter ein für einen online Call-Off-Stock, bei dem Sie für andere Waren anbieten, vom Abruflager gehen die Sachen dann zum Käufer, so dass sich der eigentliche Anbieter weder um die Lagerung, noch um den Absatz oder der Abrufanlieferung kümmern braucht, dafür steht Ihnen dann bei erfolgreicher Abwicklung eines Geschäfts ein großer Anteil des Gewinns zu.

Weitere Artikel