Charlottenburg-Wilmersdorf

Charlottenburg-Wilmersdorf - Wir vermieten Lagerhallen, für kleinere Einlagerungen bieten wir auch Lagerräume, Lagerboxen oder die Selbstlagerung auf einer Lagerfläche an. Unsere Hallen sind sauber, trocken, die Anlagen werden bewacht.

Charlottenburg war bis 1920 eine selbstständige und wohlhabende Großstadt westlich des alten Berlin. Bei der Gründung Groß-Berlins nach 1920 wurde daraus der eigenständige Bezirk Charlottenburg, 2001 fusionierten nach der Verwaltungsreform die Bezirke Charlottenburg und Wilmersdorf und wurden Charlottenburg-Wilmersdorf. 2004 erfolgte eine Neuordnung der Stadtteile des entstandenen Doppelbezirks, dabei entstand die heutige Aufteilung des Bezirks in die Ortsteile Westend, Charlottenburg-Nord und Charlottenburg. Charlottenburg befindet sich östlich der Havel, südlich und nördlich der Spree in dem von beiden Flüssen gebildeten Winkel. Die berühmteste Sehenswürdigkeit ist das Schloss Charlottenburg, dessen Geschichte bis ins 17. Jahrhundert zurückgeht. Ursprünglich hatte das Schloss den Namen Lietzenburg. Gebaut vom Architekten Johan Arnold Nering im Auftrag von Sophie Charlotte, Gattin des Kurfürsten Friedrich III. Nach Sophie Charlottes Tod, 1705, wurde ihr zu Ehren die Siedlung und das Schloss in Charlottenburg umbenannt. Schloss Charlottenburg ist Bestandteil der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten in Berlin Brandenburg.

Unser Berliner Lager ist auch für Charlottenburg-Wilmersdorf interessant. Wir vermieten Lagerhallen, für kleinere Einlagerungen bieten wir auch Lagerräume, Lagerboxen oder die Selbstlagerung auf einer Lagerfläche an. Unsere Hallen sind sauber, trocken und vor starken Temperatur Schwankungen geschützt, die Anlagen werden bewacht. Rufen Sie uns an, falls Sie Interesse an einem Lager Charlottenburg-Wilmersdorf haben.