Lager Hermsdorf

Lager Hermsdorf - wir bieten niedrige Preise an in sicher bewachten Hallen, wählen Sie zwischen der Lagerung auf Flächen als Selfstorage oder der Lagerung in Lagerräumen mit eigenem Schlüssel aus.

Hermsdorf gehört als einer von Ortsteilen zum Bezirk Reinickendorf in Berlin und liegt im Norden an der berliner Stadgrenze, auf der Westseite liegt der Ortsteil am Tegeler Forst bis zum Tegeler Fließ bis zu der Abflussrinne aus der Eiszeit und geht bis zum nördlichen Osten wie am Fließtal weiter. In östlicher Richtung am Bach liegt Lübars und südöstlich am Bach liegt Waidmannslust. Hermsdorf grenzt am Entenschnabel, nordöstlich an der Gemeinde Glienicke und Nordbahn in Brandenburg. Auf westlicher Seite schließt Hermsdorf an Frohnau an. Hermsdorfs historischer Kern ist Rundlingsdorf etwa 1 km vom größten See des Gebietes, dem Hermsdorfer See, zwischen dem Seebadviertel sowie den ehemaligen Torfstichen und Tongruben und dem Waldseeviertel mit dem Waldsee. Das Kurviertel liegt im Nordwesten, wo auch das Dominikus-Krankenhaus steht. Das Hermsdorfer Zentrum erreicht man mit der S-Bahn, der Bahnhof ist Berlin-Hermsdorf in der Heinsestraße. Der Friedhof Hermsdorf ist städtisch, dass er in der Frohnauer Straße liegt ist ein Zeichen dafür, dass er auch zu Frohnau gehört. Die Gründung Hermsdorfs wird im Jahre 1200 vermutet, damals war es ein deutsches Dorf mit vielen slawischen Einwohnern.

Zum ersten Mal wird Hermsdorf in einer Urkunde im Jahre 1349 erwähnt, damals unter dem Namen Hermanstorp, zu dem zwei Bauernhöfe gehörten. Die Familie von Goetze erbaute im Jahre 1585 einen Rittersitz in Hermsdorf, der allerdings während des Dreißigjährigen Krieg im Jahre 1640 komplett zerstört worden ist. Eine Postagentur bekommt Hermsdorf im Jahre 1865 und den Anschluß an die Preußische Nordbahn bekommt Hermsdorf im Jahre 1877 mit einer Haltestelle auf ebener Erde. Diese werden in den Jahren 1909 und 1910 hochgelegt, so dass die Gleise dem heutigen Bahndamm entsprechen, dieser Bahnhof in Hermsdorf wurde 1913 in Betrieb genommen, die elektrische S-Bahn fährt mit ihren Zügen seit 1925 hier lang. Die Hermsdorfer Gas- und Wasserwerke wurden im Jahre 1907 in Betrieb genommen, dazu kam im Jahre 1914 eine Feuerwache. Das Dominikus-Krankenhaus wurde im Jahre 1920 eingeweiht, dies war auch das Jahr der Eingemeindung Hermsdorfs nach Groß-Berlin.

Wer gern etwas einlagern möchte, zum Beispiel in Hermsdorf wohnt, der kann in unserer Lagerhalle in Spandau oder in unserer Lagerhalle in Mahrzahn einlagern, wir bieten niedrige Preise an in sicher bewachten Hallen, wählen Sie zwischen der Lagerung auf Flächen als Selfstorage oder der Lagerung in Lagerräumen mit eigenem Schlüssel aus. Wer ein Fahrzeug abstellen möchte, weil es abgemeldet ist oder nicht fahrtüchtig ist, kann es auf eines unserer Stellplätze tun, die selbstverständlich auch überwacht werden. Für einen unverbindlichen Kostenvoranschlag für eine Lagerung oder für einen Stellplatz melden Sie sich bitte per E-Mail oder Telefon bei uns, wir melden uns umgehend mit einem guten Angebot zurück. Bei einer Umzugs Anfrage können wir unseren Partner empfehlen mit dem wir eng zusammenarbeiten.