Lager Hirschfelde

Lager Hirschfelde - Umziehen mit Zwischenlagerung im Selfstorage oder Lagerraum, bei uns preiswert und sicher, die Hallen sind sauber und trocken, ein Transport vom oder zum Lager übernehmen wir gern für Sie

Hirschfelde ist ein Ortsteil der Stadt Werneuchen in Barnim. Das Dorf wurde als Angerdorf von Möchen gegründet, die dem Kloster Zinna angehörten. Hirschfelde liegt im Regionalpark Barnim Feldmark und war im Mittelalter, im Jahre 1450 im Besitz der Ritter von Krummensee, einer Lokatorenfamilie. Die Eigentumsverhältnisse änderten sich oft. Hirschfelde wurde im Jahre 1586 ein Rittergut, der preußische Justizminister Levin-Friedrich von Bismarck besitzt das Gut ab dem Jahre 1753 und vererbt es seinem Sohn als er im Jahre 1774 stirbt, sein Sohn ist August Wilhelm von Bismarck. Zu Anfang des 20. Jhr. erlagt Hirschfelde eine kulturelle Blütezeit durch den Unternehmer und Mäzen Eduard Arnhold aus Berlin, dem das Rittergut seit 1904 gehörte, unter seiner Führung baute der Architekt Paul Baumgarten das Gutshaus um, der Park wurde zum Skulpturenpark umgebaut. Das Johannaheim in Werftpfuhl in Hirschfelde stiftete Arnhold im Jahre 1907, woraus ein Mädchen Waisenheim wurde. Eines der Schülerinnen war Brigitte Helm, sie wurde Schauspielerin, entdeckt vom Regisseur Fritz Lang bei einer der berühmten privaten Aufführungen in Arnholds Gutspark auf der Naturbühne in Hirschfelde, damals wurde Shakespeares Sommernachtstraum aufgeführt. Brigitte Helm spielte später in Fritz Langs Metropolis die Hauptrolle. Der Gönner Hirschfeldes Arnhold verstarb im Jahre 1925, seine Familie musste im Jahre 1933 als die National Sozialisten die Macht übernahmen, aus Hirschfelde fliehen. Nun wurde dem Opernsänger Carl Clewing das Gut übertragen, es befand sich in seinem Besitz bis zum Jahre 1945, danach kam es zur Aufsiedlung durch die Bodenreform, zum Teil als Volkseigentum, es entstanden auf dem ehenmaligen Gut ein Hort, ein Kindergarten und eine Krippe, auch Wohnmöglichkeiten für die Mitarbeiter und der Gemeindeschwester. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands wurde das Gutshaus privatiesiert. Weder das Waisenheim noch die später entstandenen Einrichtungen gibt es jetzt noch, darin befindet sich heute eine Jugendbildungsstätte mit Namen Kurt Löwenstein. Das was vom Park noch übrig ist, steht unter Denkmalschutz. In den Stallungen befindet sich eine Trakehner-Zucht, der Wasserturm wird pirat genutzt. Am Flughafen werden die Rinder Rasse Galloway und Schafe gezüchtet.

Wer nach Hirschfelde umziehen möchte, muss eventuell Umziehen mit Zwischenlagerung im Lager Hirschfelde, denn wer ein altes Haus neu herrichten möchte, braucht viel Geduld, oft kommt nur nach und nach raus, wie viel Arbeit das ganze macht. Eine Zwischenlagerung als Kurzzeitlagerung oder eine Langzeitlagerung zum Beispiel als Selfstorage oder in einem Lagerraum ist bei uns preiswert und sicher, die Hallen sind sauber und trocken, ein Transport vom oder zum Lager übernehmen wir gern für Sie.