Lager Kaulsdorf

Kaulsdorf - Für den weiteren Versand Waren zur Abholung einlagern, oder zur Belieferung von Kunden bereitstellen, Waren und Güter Palettenweise ab- und einlagern, günstig und sicher, egal ob privat oder gewerblich

Kaulsdorf in Marzahn-Hellersdorf ist ein Ortsteil des Bezirks. Kaulsdorf, Mahlsdorf und Biesdorf bilden ein Wohngebiet mit Einfamilien- und Zweifamilienhäusern, dass absolut zusammen hängt und einzigartig ist, denn es ist das größte deutsche Gebiet in der Größenordnung. Als der Osten Deutschlands besiedelt wurde, entstand im Jahre 1200 der Ort Kaulsdorf, damals hieß er wohl noch Caulstorp. Die erste Kirche bekam Kaulsdorf im Jahre 1250, im Jahre 1717 wurde der Bau erweitert, im Jahe 1875 bekam die Kirche den Turm, der noch heute steht. Laut einer Urkunde aus dem Jahre 1347 wird Kaulsdorf mit alten Namen Caulstorp erwähnt, es ging dabei um eine Schenkung an die Gebrüder Kalands in Bernau durch Markgraf Ludwig des Älteren. Kaulsdorf kam im Jahre 1412 als Altargut zur Petrikirche zu Cölln an der Spree, im Jahre 1536 trat man die Rechte an der Petrikirche zugunsten der Domkirche in Berlin ab.

Die Reformation im Jahre 1539 machte Kaulsdorf zur Tochterkirche von Biesdorf. Im Jahre 1638, im Dreißigjährigen Krieg, verwüstete man sämtliche Dorf Höfe, die nun alle wüst lagen, Zum Glück konnten bis zum Jahre 1652 die Kaulsdorfer Kossaten- und Bauernhöfe nach und nach besetzt werden. Franz Carl Achard war ein Mitglied der Berliner Akademie, um den Versuch zu starten Rüben für die Gewinnung von Zucker anzubauen, kaufte er im Jahre 1782 das Abgabenfrei Gut Kaulsdorf. Kaulsdorf bekam im Jahre 1869 mit einem Haltepunkt die Anbindung an die Preußische Ostbahn. Der Amtsbezirk Biesdorf wurde neu gebildet und daraufhin wurden im Jahre 1874 in Kaulsdorf zum ersten Mal Gemeindevertreter gewählt.

Kaulsdorf bekam im Jahre 1914 ein Wasserwerk, elektrischen Strom bekam Kaulsdorf im Jahre 1920, in diesem Jahr wurde Kaulsdorf im Zuge der Neubildung Groß-Berlins bei der Eingemeindung ein Ortsteil des berliner Bezirks Lichtenberg, bis dahin gehörte Kaulsdorf zum Kreis Niederbarnim. In den Kriegsjahren von 1942 bis 1945 wurde in Kaulsdorf ein Hilfslazarett eingerichtet, dort befindet sich jezt das Kaulsdorfer Krankenhaus. Im Jahre 1979 kam Kaulsdorf zum Bezirk Marzahn, der im Jahre 1986 geteilt wurde, nun gehörten Kaulsdorf, Mahlsdorf und Hellersdorf zum neuen Bezirk Hellersdorf. Als im Jahre 2001 die Bezirke Hellerdorf und Mahrzahn fusionierten, entstand der Bezirk Marzahn-Hellersdorf.

Sie möchten Umzugsgüter oder Waren für Kaulsdorf Zwischenlagern? Mit Lager7.co günstig, sicher und einfach alles lagern, egal ob privat oder gewerblich, egal ob viel oder wenig, egal ob kurz oder lang. Sie können für den weiteren Versand Waren zur Abholung einlagern, oder zur Belieferung von Kunden bereitstellen. Firmen aller Art haben die Möglichkeit Ihre Waren und Güter Palettenweise ab- und einzulagern. Wir würden uns freuen Sie Beraten zu dürfen und möchten Ihnen gern einen unverbindlichen Kostenvoranschlag machen, so können Sie selbst vergleichen. Benutzen sie unser Kontaktformular oder Kontaktieren sie uns per fax oder Telefon, wir freuen uns auf Sie.