Lager Niederfinow

Niederfinow - Sichere und saubere Lagerhallen in Berlin und Brandenburg als Selfstorage genutzt, auch Lagerräume in vielen unterschiedlichen Größen, zur Belieferung von Läden, genauso wie zur Lagerung von

Niederfinow gehört als Gemeinde zum brandenburgischen Landkreis Barnim, die sich zusammensetzt aus den Ortsteilen Stecherschleuse und Niederfinow. Obwohl die Bedeutung des Namens immer erhalten blieb, hat Niederfinow im laufe der Geschichte häufig den Namen gewechselt. So hieß der Ort im Jahre 1258 Vinow, im Jahre 1267 war der Name in molendino Vinaie inferioris, Mühle Niederfinow, 1288 Datum Vinow, was gegeben zu Finow bedeutet, im Jahre 1308 dann Civitas Vinow, also Stadt Finow, 1334 ganz einfach Städtchen Niederfinow, oppidum Niederfinow, 1350 hieß sie nedder Vinow, dann 1421 Stedeken genomet nedder vynow, Anno 1482 war es Stedeken vino, nachfolgend dann 1542 Städtlein Niedervinow, im Jahre 1688 Neder Vinn an der Wein Ranke, ab 1718 Nieder Vinow und sogar schon Niedervienow, endlich dann wie heute ab dem Jahre 1769 Niederfinow, zwischendurch aber im Jahre 1805 Flecken Nieder-Finow. Der Name vom Ort, der sich um Finow dreht, hat seinen Ursprung in vorslawischer Zeit. Auch im mittelniederdeutschen gibt es ein Wort der ähnlich ist, finouwe, was wohl Wurzel bedeutet. Aber im indogermanischen, zusammen mit westgermanischen Einflüssen, bedeutet Finow, wenn man es frei übersetzt, ein Fluss, der sich um Sümpfe windet.

Als die Slawen dieses Areal besiedelten, war strategisch gesehen in Niederfinow und Hohenfinow gerade die Anhöhe von großer Bedeutung, die auf der südlichen Seite des Flusses Finow liegt. Zu der Zeit als das Dorf Niederfinow entstand, entstanden auch andere Orte, die Finow im Namen führen, so wie Hohenfinow, Finowfurt, aber auch der Fluss durch den Ort heißt Alte Finow und der Kanal heißt Finowkanal. Um das Jahr 1220 herum wurde an einer für strategische Zwecke guten Stelle über der Finow die Burg Finow gebaut, hauptsächlich um die Hubbrücke von Niederfinow, damals hieß es die Furt der Finow zu beschützen vor allem vor den Slawen im Osten und im Norden, durch den Schutz der Burg, entstanden um die Burg herum Gebiete, die man landwirtschaftlich nutzte.

Für Niederfinow genauso interessant wie für Hohenfinow oder Finowfurt, sind Lagermöglichkeiten zur Belieferung von Läden oder Ämtern, genauso wie zur Lagerung von privaten Gegenständen. Wir bieten sichere und saubere Lagerhallen in Berlin und Brandenburg, aber auch an anderen Standorten. Unsere Flächen werden auch als Selfstorage genutzt, jedoch haben wir auch Lagerräume in vielen unterschiedlichen Größen. Für ein auf Sie zugeschnittenes Angebot nutzen Sie unser Online Formular oder kontaktieren Sie uns über Email, Fax und Telefon. Wir freuen uns auf Sie.