Lagerarten

Lagerarten - Orte zum Lagern von Gütern wie Lagerhallen, Lagerräume, Lagerboxen oder Lagercontainer. Kleinteile werden in stapelbaren Plastikwannen gelagert

Lagerarten sind unterschiedliche Arten zu Lagern, denn Lagergüter sind verschieden und können nicht alle gleich gelagert werden. Zur besseren Handhabung oder/und zum Schutz vor Bruch wird das Lagergut in Kisten, Lagerboxen aus Kunststoff mit und ohne Deckel, in Säcken, auf Paletten, usw. gelagert. Waren oder Güter werden auch gern gruppiert, zum Beispiel im Dutzend, oder durch Folien zusammengehalten, auf Paletten, die wiederum gestapelt werden z.B. Mehl und Zucker und auch zerbrechliche Güter werden so nicht nur geschützt, sondern auch effizient und platzsparend gelagert. Kleinteile werden in stapelbaren Plastikwannen gelagert und können so auch später in den Werkstätten am besten für den Gebrauch weiter gelagert werden, zum Beispiel Garne, Knöpfe, Reißverschlüsse und Nieten in der Textil Verarbeitung.

LagerartenLagerarten sind unterschiedliche Orte zum Lagern von Gütern wie Lagerhallen, Lagerräume, Lagerboxen oder Lagercontainer. Es sind verschiedene Lager Gebäude, die gebaut wurden zum Zweck etwas darin zu lagern, dazu gehören auch Silos für Getreide oder Tanks für Flüssigkeiten.

Für große Einlagerungen z.B. im Gewerbe sind Lagerhallen, oft als Hoch-Regallager die richtigen Lagerarten. Für den kleineren gewerblichen Bedarf sind Lagerräume am besten geeignet. Die privaten Kunden entscheiden sich gern für Lagerboxen, da diese ihren Bedürfnissen entsprechen.

Für Kunden, die ihre Waren oder Sachen verschiffen wollen, sind Container die besten Lagerarten, dies hat sich über Land auf Schienen und Straßen und über Wasser durchgesetzt. Gestapelt zum Beispiel auf einem Schiff ist ein Container platzsparend, die Güter darin können sicher vor Bruch und Witterung ihren Ziel erreichen, vorausgesetzt, sie wurden richtig verpackt.

Weitere Artikel