Lagerhaltungskosten

Lagerhaltungskosten - Halten Sie Ihre Kosten für Lagerung und Transporte Ihrer Lagergüter niedrig mit Lager7.co, Ihrem zuverlässigen Logistik Partner.

Die Andler Formel ist die klassische Losformel zu ermittlung der Losgröße und sehr wichtig um die Lagerhaltungskosten gering zu halten, dabei geht es um die Ermittlung der durchschnittlichen Bestellmenge und somit die optimale Bestellmenge, dadurch wird ein optimaler Lagerbestand erreicht, was in der Materialwirtschaft sehr wichtig ist, nicht nur für die Lagerhaltungskosten, zum Beispiel in der Automobilindustrie, wo sehr schnell auf ein Mehrbedarf reagiert werden muss und wo mit einer Just In Time Produktion ein hoher Servicegrad erreicht werden kann. Die Fertigung kann jederzeit aufgenommen werden, da durch einen durchschnittlichen Lagerbestand an Fertigunsteilen eine schnelle Reaktion gewährleistet ist. Dadurch, dass der Mindestbestand oder Sicherheitsbestand errechnet wird und nicht zu viel bestellt wird, kann sichergestellt werden, dass die Lagerhaltungskosten nicht zu hoch werden.

LagerhaltungskostenZu den Lagerhaltungskosten gehören fixe und variable Kosten, Lagerkosten, Personalaufwand, Rüstkosten, Bestellkosten, Gemeinkosten, mittelbare Beschaffungskosten, Kapitalbindungskosten und vieles mehr. Um die Lagerhaltungskosten im allgemeinen im Blick zu behalten sollte im Controlling eine Kosten und Leistungsrechnung gemacht werden. Die Kalkulation beinhaltet die Lagerumschlagshäufigkeit, den Aufwand, die Lagerdauer und Durchlaufzeit der Fertigungsteile sowie die Umschlagshäufigkeit, die für die Beschaffung wichtig ist. Die Optimierung der Lagerhaltungskosten und des Lagerumschlages durch eine abc Analyse und einer Wareneinsatz Formel, bei der die Ermittlung der Menge der Artikel im Jahresverbrauch vordergründig ist sowie ein Bestellpunktverfahren bei dem Bestellzeitpunkt und Bestellmenge zu ermitteln gilt helfen alle zusammen bei der Kostenrechnung. Somit werden die Lagerhaltungskosten mit Methoden des Rechnungswesen ermittelt. Der Deckungsbeitrag, also das Betriebsergebnis sowie der Lagerzinssatz und des Lagerkostensatzes, wobei Lagerkennziffern zur Ermittlung benutzt werden, also das was die Güter während der durchschnittlichen Lagerdauer kosten sind auch Instrumente um die Lagerhaltungskosten zu errechnen und anzupassen. Ein Betriebsabrechnungsbogen kann hierbei sehr behilflich sein.

Mit den Lagerkennzahlen, statistische Daten womit man ermitteln kann wie wirtschaftlich das Lager arbeitet, hier merkt man wie wichtig ein funktionierender Meldebestand ist für die Lagerhaltungskosten. Die Kennzahlen des Unternehmens im Hinblick auf Gewinne und Verluste genau zu kennen ist sowohl Aufgabe des Rechnungswesens wie auch des Controllings um eine optimale Reihenfolgeplanung zu bekommen. Die Lagerhaltungskosten beinhalten auch die an das Lager gebundene Logistik und sollte bei den Berechnungen nicht vergessen werden. Wie man sieht ist es sehr wichtig alles gut im Blick zu behalten für geringere Lagerhaltungskosten.

Halten Sie Ihre Kosten für Lagerung und Transporte niedrig mit Lager7.co, Ihrem zuverlässigen Logistik Partner. Flexibilität und Sicherheit für Ihre Güter.

Weitere Artikel